Mess- und Prüftechnik.

Eigenschaften

Einsatz von Keramik halbiert Prüfzeit für langwierige Messungen

In der Mess- und Prüftechnik lassen sich Sonderbauteile aus Hochleistungskeramiken einsetzen, die besonders hohe chemische, thermische oder mechanische Belastungen aushalten oder andere spezielle Funktionen erfüllen müssen. So werden beispielsweise Schwingköpfe (Prüfkörperaufnahme) für Dauerschwing-Prüfgeräte wegen ihrer hohen Steifigkeit und geringen Dichte in Verbindung mit der hohen Festigkeit und Schadenstoleranz aus Siliziumnitrid gefertigt. Die Keramik ermöglicht es dabei, die Prüffrequenz zu verdoppeln und damit die Prüfzeit für diese langwierigen Messungen zu halbieren. Tiegel und Tiegelhalter eignen sich für chemische und thermische Analysen, bei denen eine gute Korrosions-, Oxidations- bzw.Hochtemperaturbeständigkeit gefordert sind. Auch für die Kryotechnik lassen sich Bauteile aus Siliziumnitrid oder –karbid hervorragend einsetzen, da bei dieser Werkstoffgruppe keinerlei Tieftemperaturversprödung stattfindet.

Produkte

Ausgewählte Lösungen aus dem Bereich Mess- und Prüftechnik.

Aktuell sind keine Produkte aus diesem Bereich verfügbar.
Aktuell wurde kein Ansprechpartner für diese Branchenlösung hinterlegt.

Branchenlösungen

Entdecken Sie weitere Anwendungs­gebiete.

Gießerei­­technik

Siliziumnitrid-Werkstoffe ermöglichen in der Aluminium­gießerei­technik eine sehr hohe Reinheit der Schmelze.

Laser­technik

Unsere Produkte arbeiten perfekt auch unter extremen Stressfaktoren, die gleichzeitig auftreten.

Umform­technik

Hochfeste, abriebbeständige Keramik-Bauteile mit hoher Härte und geringer Adhäsionsneigung − ideal für das Umformen metallischer Bauteile und Halbzeuge.

Maschinen­bau

Keramische Werkstoffe mit hervorragenden tribologischen Eigenschaften ermöglichen neue Lösungen, bspw. für Gleitlager.